Alpspitze - 2.628 m

Globetrotter

Meine Tour zum Kreuzeck (1.650 m), zur Alpspitze (2.628 m) und zum Osterfelderkopf (2.069 m) startet auf dem Parkplatz der Talstation der Kreuzeckbahn in 82467 Garmisch-Partenkirchen.

Von hier aus gehts auf gut ausgebauten und markierten Bergwanderwegen nach ca. 1:20 Stunden vorbei an der Trögelhütte (1.429 m) zur Kreuzalm (1.570 m), die nach weiteren 20 Minuten erreicht wird.

Von der Kreuzalm wandert man in 20 Minuten zum 1.650 m hohen Kreuzeck. Direkt neben dem Gipfel befindet sich das Kreuzeckhaus, das zu einer Pause einlädt und auch mittels Seilbahn erreicht werden kann. Das ganze Gebiet ist sehr gut erschlossen und wird bei gutem Wetter von vielen Menschen besucht.

Von dort gehts weiter Richtung Hochalm (1.704 m), die nach 25 Minuten Fußmarsch erreicht wird. Auch hier besteht die Möglichkeit, sich zu erfrischen.

Weiter gehts von der Hochalm in 1:10 Stunden zur Bergstation der Alpspitzbahn bzw. zum 2.069 m hohen Osterfelderkopf. Bedingt durch die Bergstation der Alpspitzbahn und der Aussichtsplattform Alpspix hat sich das Gebiet zu einem Anziehungspunkt für Touristen entwickelt. Man kann dort ebenfalls vielen Gleitschirmpiloten beim Start zusehen.

Vom Osterfelderkopf folgt man der Beschilderung zum Nordwandsteig, auf dem man zwei Tunnel und mehrere Leitern passieren muss. Für die Tunnel empfiehlt sich eine kleine Taschenlampe. Nun führt der Nordwandsteig durch das Oberkar.

Vom Oberkar gehts in leichter Blockkletterei auf dem Grat entlang zum Gipfel der 2.628m hohen Alpspitze, den wir nach ca. 2 Stunden erreichen.

Der Abstieg erfolgt ebenfalls über den Nordwandsteig, so dass man nach 1:40 Stunden die Bergstation der Alpspitzbahn erreicht. Von dort gehts mittels Seilbahn zum Ausgangspunkt der Tour.

Es gibt noch die Möglichkeit, die Alpspitze mittels Klettersteig vom Osterfelderkopf aus zu erreichen. Hierzu folgt die Tourenbeschreibung später.

Stand: 16.09.2014